Silizium, ein Andersdenker im Interview

 

Silizium ist ein sehr vielseitiger Mensch. Einer, der immer für neue Wege offen ist, Wege sucht, die
noch keiner vor ihm begangen hat. Ein Andersdenker eben.
Musiker, Grafiker, Regisseur, Designer, Texter, Produzent, ein eigenes Label... Mario, wie er
eigentlich heißt, scheut sich nicht vor Arbeit.
Zu seinen neuesten Projekten gehört neben der Arbeit am fünften Album „5ILIZIUM“ auch das neu
eingeführte „SILIZiPHONE“, eine Mobilfunknummer, mittels der er seinen Fans einen etwas
persönlicheren Kontakt via Nachrichtendienst What's App bieten möchte. Dazu im Interview mehr.


Jenny: Stell dich bitte einmal kurz vor!
Silizium: Seit nun fast zehn Jahren mache ich Musik. Angefangen in der schwarzen Szene (Rock, Metal, Gothic) bis hin zum Pop und Rap habe ich jede Facette von Musik in mich aufgesaugt und einfach immer das gemacht was ich wollte. Grenzen sind da um sie zu überwinden und ich wollte mich nicht großartig festlegen.


Jenny: Was inspiriert dich zu deinen Songs?
Silizium: Mein Leben hat wie deines oder jedem anderen Höhen und Tiefen. Genau diese Gefühle habe ich mit meiner Musik immer verarbeitet. Auch meine Gedankenwelt schreibe ich nieder. Gerne bin ich auch mal laut und etwas prollig. Meine Musik ist einfach, nach meiner Auffassung eine ehrliche Musik. Ich erfinde nichts, außer mich selbst, immer wieder neu ;) Und bleibe mir selbst dabei treu.


Jenny: Wer sind deine Vorbilder?
Silizium: Ich habe keine Vorbilder. Zumindest nicht in der Musik. Elon Musk fasziniert mich momentan sehr.


Jenny: Welche Ziele hast du dir für 2017 gesetzt?
Silizium: Oh, genug. So schnell wird es mir nicht langweilig werden. Neben ein paar Singles möchte ich auch mein fünftes Album „5ILIZIUM“ rausbringen.


Jenny: Wo würdest du gerne mal ein Video drehen?
Silizium: Auf dem Mars wäre wirklich sehr cool. Doch da muss ich wohl noch zehn Jahre warten ;) Ich bin da sehr optimistisch was das betrifft.


Jenny: Wenn du dir einen Ort für ein Konzert aussuchen dürftest, wo würdest du auftreten wollen?
Mario: In Berlin.


Jenny: Mit wem würdest du gerne ein Duett aufnehmen?
Silizium: Mit irgendeiner talentierten Sängerin. Leider habe ich bis jetzt so gut wie keine Sängerin kennen gelernt. Ich finde aber, dass weibliche, starke Stimmen wirklich etwas besonderes sind.


Jenny: Am 21.1.17 hast du was physikalisches gepostet. Was hast du vor? Wofür lernst du das?
Silizium: Du meinst etwas aus der „Physik“. Sonst denken die Leute ich habe ein Foto von irgendeinem Objekt fotographiert. Ich mach ja wirklich vieles neben der Musik. Und eines der Dinge hat auch mit Mathe und Physik zu tun.
Bleibt aber geheim und das bisschen Privatleben das ich noch habe...


Jenny: Was ist das SILIZiPHONE?
Silizium: Jeden Tag werden wir zugebombt von Informationen, Werbung und Katzenfotos und so manchen Inhalte, die uns wirklich interessieren (gut, vielleicht auch Katzenfotos), geraten vollkommen aus dem Fokus.
Lange habe ich mir den Kopf zerbrochen wie ich mehr für meine Fans da sein kann und ihnen näher kommen kann.
Dazu kam zudem das Problem, dass viele meine neuesten Sachen gar nicht mehr mitbekamen, was wirklich schade ist, denn es steckt enorm viel Herzblut drin.
Egal ob das ein neues Musikvideo ist das wochenlange Arbeit mit sich brachte, ein neues Album oder auch nur eine popelige kleine Grafik ist, die ich extra für meine Fans anfertige um sie in irgendeiner Weise zu informieren. Denn es ist
mir wichtig, hochwertiges Material zu liefern.
Das Ganze funktioniert total simpel: Man geht einfach auf den Link (XXXLINKXXX), fügt die Nummer, die dort steht, hinzu (z. B. als SILIZiPHONE) und schreibt in What's App an diese Nummer seinen Namen oder Nicknamen, irgendwas, damit ich weiß, mit wem ich es zu tun habe. Und fertig. Sollte das Ganze einen doch irgendwann nerven schreibt
man einfach „bitte löschen“ und man wird aus der Liste gelöscht.
Natürlich werden keine Daten weiter gegeben und es wird auch KEINE What's App-Gruppe existieren, da in Gruppen alle Teilnehmer sichtbar sind und dann wird es auch nur wieder unübersichtlich. Nein, jeder wird einzeln angeschrieben. Viel Arbeit, ja. Und sicher kann ich auch nicht immer schreiben. Aber das ist es mir wert. Eben für die Fans. Ich bin gespannt, wie es ankommen wird.


Ausführliche Informationen zu Silizium und seinen Projekten findet ihr im Netz auf der Homepage von Silizium  (www.silizium-music. de),  auf der Facebookseite oder beim SILIZiPHONE unter
0174 - 710 91 07.
Die anhängenden Bilder wurden von Mario zur Verfügung gestellt. Dafür und das spannende
Interview vielen Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Light & Shadow Reports